STACKENBLOCHEN (rsf)
(where contestants have to arrange items on a dresser at right angles - that passes for fun in germany)
links | food | feed | feed+ | foo:    Λ   Δ   ?   +              





Ich habe eine Problem mit Car2go. Eigentlich ist mir Car2go von den drei stationslosen Carsharern in Berlin der liebste. Noch eigentlicher mag ich die Elektroautos, aber die sind nicht so weit verbreitet und stehen sehr oft tagelang leer am Straßenrand, ohne dass Multicity sich darum kümmern würde und ohne dass Multicity Fahrzeuge mit 10% Ladestand freigeben würde, damit man sie selbst zur nur knapp 1000 Meter entfernten Ladesäule fahren kann.

Drive Now ist von allen Angeboten das unattraktivste. Die haben zwar die tollsten Autos (Minis, auch Cabrios und BMW X1), aber auch die höchsten Preise. Außerdem - und darauf kommt es mir letztlich an - ist auch ein MIni ein ganzes Auto, für das man auch einen ganzen Parkplatz braucht. Da ist die gewonnene Freiheit dann ganz schnell wieder eingeschränkt, wenn man beispielsweise mal abends in 61 parken will.

Die Smarts sind für die Stadt die perfekten Fahrzeuge. Geräumig genug, Platz für Gepäck, brauchen nur einen halben Parkplatz und machen mir sonst auch irgendwie Spaß, obwohl sie eigentlich ja mittelschlimme Klapperkisten sind. Aber ich mag sowas.

Richtig schlimm an diesen Fahrzeugen sind allerdings die Geräte, die Car2go vermutlich "Bordcomputer" nennt, und deren Anbindung an die Datenbank. Die Displays sind viel zu hell, nicht dimmbar und die Touchscreens reagieren nur mit großer Verzögerung und oft auch nur, wenn man fast Gewalt anwendet. Das mit Abstand albernste sind aber die Navis, die grundsätzlich nicht wissen, wo das Fahrzeug sich befindet - obwohl es seinen Standort an eine Datenbank meldet, die dann wiederum freie Fahrzeuge auf der App anzeigt - und den Standort auch teilweise nach zehn Minuten noch nicht ermittelt haben. Wenn das die Navis sind, die Mercedes auch in seine anderen Autos einbaut, wundert es mich nicht, dass die Taxifahrer noch Tomtoms in ihren Benzen haben. Überhaupt die Datenbank. Dass man Autos reservieren kann, die gar nicht da stehen, wo die App sagt, passiert auch bei Mulicity, kommt vor, shit happens. Dass aber ein Auto, das gar nicht fahrbereit ist, sich reservieren lässt, obwohl die Datenbank weiss, dass es nicht fahrbereit ist, ist mit bisher nur bei Car2go passiert. Heute kam ich 15 MInuten zu spät zu einem Termin, weil ich in einem Auto saß, das nicht ansprang, weil die Batterie leer war, wie mir bei Anruf von der Hotline gesagt wurde. Das ist schon ärgerlich genug. Richtig frustrierend wird es aber, wenn man, im strömenden Regen, neben dem Wagen steht und dann an der Hotline gesagt bekommt, warum man nicht mit dem Auto fahren kann.

Ich werde weiterhin die Fahne dieser Art des Carsharing hochhalten, denn sie füllt eine wichtige Lücke meiner innerstädtischen Mobilitätskette. Ich werde aber auch nicht vergessen, dass Car2go ein Angebot von Mercedes ist.


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.