STACKENBLOCHEN (rsf)
(where contestants have to arrange items on a dresser at right angles - that passes for fun in germany)
links | food | feed | feed+ | foo:    Λ   Δ   ?   +              





Eine meiner besseren Ideen war, den Bootsführerschein zu machen. Einerseits, weil er mich zum Augenarzt gezwungen hat, der mir erstmal gesagt hat, dass ich kurzsichtig bin und eine Brille brauche, was ich prima fand und finde, weil ich mir mit Brille besser gefalle als ohne, andererseits, weil ich damit Sportboote fahren darf.



Vier Leute, jeder 40,- Euro - und einen ganz Tag lang Picknick auf dem Wasser. Es gibt sogar Grills, die auf dem Boot betrieben werden können und dürfen - die habe ich aber noch nicht ausprobiert. Das ist irgendwie jedesmal wie ein kleiner Urlaub. Alleine schon den neuen Blick auf bekannte Umgebung finde ich jedesmal bemerkenswert. Perspektivwechsel und so.



Allerdings ist es eher langweilig durch Berlin zu fahren - zumal man mit dem Sportboot sowieso nicht mehr durch Mitte und den Landwehrkanal nur noch in eine Richtung befahren darf, so dass man entweder zwei Tage braucht, oder mit konststant überhöhter Geschwindigkeit fahren müsste, um rechtzeitig wieder beim Bootsverleih zu sein (meiner ist in Friedrichshagen). Von dort aus kann man super auf den Müggelsee, durch Neu-Venedig (wo dann alle Beteiligten anfangen, sich auszurechnen, was sie anstellen müssen, um auch ein solches Wassergrundstück haben zu können) und dann eine schöne Runde über die Dahme zurück nach Köpenick fahren.



So Boote gibt's auch führerscheinfrei. Aber das macht nicht ganz soviel Spaß, weil die Dinger nicht so richtig aus den Füßen kommen. Wer schonmal einen Gleiter über den leeren Müggelsee gefahren ist (ohne sich erwischen zu lassen), möchte das nicht mehr missen. Vor allem das Nichterwischtwerden. Für Picknick mit Freunden reichen die langsamen Dinger aber allemal. Und wem das alles zu teuer ist, mietet sich halt ein Kanu. Die gibt's in der Stadt, so dass man nicht erst rausfahren muss, da passen zwei Leute drauf und die kosten einen Zwanziger am Tag oder sowas und sind ausserdem auch noch gesund.

Was ich eigentlich sagen wollte: Wer - wie ich - in einer so wasserreichen Gegend lebt und nicht soviel Zeit wie möglich auf dem Wasser verbringt, macht einen großen Fehler! Wie ich.


Kleiner Tipp: An bewölkten aber warmen Tagen sind die Gewässer selbst am Wochenende recht leer (macht mehr Spaß) und man kann auch mal spontan ein beliebiges Boot mieten - die Verleiher sind in den Sommermonaten nämlich gerne mal ein paar Wochen im Voraus ausgebucht.


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.