STACKENBLOCHEN (rsf)
(where contestants have to arrange items on a dresser at right angles - that passes for fun in germany)
links | food | feed | feed+ | foo:    Λ   Δ   ?   +              





Ich bin ja einer von den ganz Harten, die ihr Warmwasser mittels Strom erzeugen. In meiner Wohnung war unter dem Waschbecken, schön verkleidet und zugefliest, ein Durchlauferhitzer verbaut. Und zwar einer von diesen hydraulischen, die sich weigern, konstant temperiertes Wasser zu liefern, so dass man beim Duschen gerne mal einen Schwall zu kaltes oder zu heisses abbekommt, was sich immerhin akustisch durch ein unfreundliches, dumpfes KLACK ankündigt. Weil man nie so genau weiß, welches KLACK gemeint ist, ob also gleich fies kaltes oder fies heisses Wasser kommt, bleibt einem auf KLACK kaum was anderes übrig, als "Achduscheisse!" zu denken oder zu sagen und so schnell wie möglich das Nubsi runterzudrücken, auf dass das Wasser nicht mehr aus der Dusche, sondern aus dem Rüssel komme, der die Badewanne füllen würden, wenn ich nicht die Dichtung vom Stopfen kaputt gemacht hätte, worum es hier aber überhaupt nicht geht, denn es geht um Komfort.

Aus Komfortgründen habe ich mir einen neuen, elektronischen Durchlauferhitzer gekauft. Ich bilde mir ein, dass ich dann nur noch das warme Wasser aufzudrehen brauche und fortan so angenehm mit konstanter Temperatur duschen kann, dass ich die Zeit vergesse und mich einmal jährlich über eine absurd hohe Stromrechnung wundere, wie es einem Freund regelmäßig passiert, der beinahe täglich fröhlich vergisst, dass 30 Minuten bei 20 Kilowatt, je nach Stromversorger, so um die Zweifuffzich herum kosten.

Vorhin war der Installateur da, um das alte Gerät aus- und das neue Einzubauen. Stellt sich raus, dass irgendwer, der weit vor meiner Zeit in dieser Wohnung das Bad renoviert hat, eine Merkbefreiung gehabt zu haben scheint, die dazu geführt hat, dass das Verhältnis von Montageort des Durchauslauferhitzers zur Dimensionierung der entsprechenden Revisionklappe - grob gesagt - suboptimal ist, so dass zwar das Gerät selbst sich gerade noch so montieren und anschließen ließ, der Deckel mit dem Drehschalter jedoch nicht mehr hinter die Verkleidung passte, weshalb demnächst noch der Fliesenleger vorbeikommen muss, um den Zugang zu vergrößern. Bis dahin habe ich den Deckel hübsch räudig in die Ecke geklemmt, was auf die eine oder andere Weise ja auch als hart durchgeht.


[Nachtrag]
Die Nummer mit "konstant temperiertes Wasser" funktioniert tatsächlich!

[Noch'n Nachtrag]
Ich muss immer kichern, wenn ich das Bad betrete.


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.