STACKENBLOCHEN (rsf)
(where contestants have to arrange items on a dresser at right angles - that passes for fun in germany)
links | food | feed | feed+ | foo:    Λ   Δ   ?   +              





Heute in der Mittagsvorstellung im Multiplex den neuen Bond "Skyfall" gesehen, den ich für einen der besten, wenn nicht sogar den besten Bond-Film halte. Ich würde am liebsten sofort nochmal reingehen - und genau da bekomme ich ein Problem. Kino ist nämlich leider Scheiße.

Wir haben 10,50 bezahlt, um mit sehr geringem Abstand zum Sitznachbarn knapp 40 Minuten Werbung vor dem Hauptfilm aufgezwungen zu bekommen. Der gesamte Saal hat so sehr nach Popcorn gestunken, dass man den üblen Nacho-Käsesoße-Geruch nicht mehr wahrnimmt, ständig haben die Leute mit ihren Gummibärchen- oder Nüsschentüten geraschelt und beim Essen nicht den Mund zugemacht, so dass man dauernd knackende Kaugeräusche gehört hat.

Ich hätte gerne ein Kino, in dem keine Werbung gezeigt wird. Auch nicht für andere Filme, denn ich habe mehr als genügend Quellen, um mich darüber zu informieren, welche Filme man sich ansehen kann. Stattdessen soll der Hauptfilm direkt und pünktlich anfangen. In diesem Kino darf ausser Getränken nichts konsumiert werden und die Sitze und Armlehnen sind so breit, dass jeder jederzeit beide Arme neben sich ablegen kann, ohne den Nachbarn anzurempeln. Ich wäre bereit, mehr als Doppelte für eine Eintrittskarte in ein Kino zu bezahlen, das keine Scheiße ist.

Gibt es sowas?

... comment

 
Ja
nennt sich Heimkino, oder auch "Videoabend".

:D

... link  

 
Oh mein Gott! Ich kann dich so gut verstehen! Kino is super, aber es gibt so viele rücksichtslose Vollpfosten, dass es einfach kaum noch Spaß macht. Dann wirklich lieber Zuhause den Film auf Blu-Ray anschauen.

... link  

 
So etwas gibt es (fast)!
Probier mal die Astor Film Lounge:
http://www.astorfilmlounge.de

Kann nur für Köln sprechen, aber das ist schon relativ angenehm: Super Ledersessel mit Hocker, viel Platz, Begrüßungsdrink, Garderobe. Karte kostet "leider" nur 14-18 Euro - man muss dafür Trailer und Essen in Kauf nehmen, aber kommt deinen Anforderungen schon relativ nah.

... link  


... comment
 
Gibt es - Wenn man es gehobener mag
http://berlin.astorfilmlounge.de

Es gibt zwar auch dort "Snacks", jedoch nichts was laut verzehrt werden könnte. Das mit dem doppelten Preis kommt ungefähr hin.

... link  


... comment
 
[1. Astor-Empfehlung zu spät gesehen ...]

Die 'Astor-Film-Lounge' verspricht ein besonders luxuriöses Erlebnis (zeigt auch gerade 'Skyfall') u. ist insofern mal einen Blick wert ...

http://berlin.astorfilmlounge.de/astor-film-lounge.html

... wird aber deine Wünsche auch nicht ganz umsetzen.

Ich frage bei Blockbuster-Filmen meistens vorher nach, wann genau der Film selbst beginnt u. komme entsprechend später. (Bei anderen Filmen wird man ja kaum mit 45min Werbung belästigt.)

1 Tipp noch: Im 'Filmkunst 66' war der Werbeblock immer besonders kurz, 10min sind da schon das Maximum.

... link  


... comment
 
Wenn es nur ...
... die Geruchsbelästigung alleine wäre. Viel schlimmer ist ja beinahe, wie so ein Kino aussieht, wenn das Licht nach der Vorstellung an geht. Nacho-Soße auf den Sitzen, umgekippte Cola rinnt über den fleckigen Industriefilz am Boden, auf den Sitzflächen Schokoladenflecken und allerorten Popcornkrümel. Apokalyptischer sieht es im 4. Klasse Abteil in einen indischen Regionalzug nach zwölfstündiger Fahrt auch nicht aus (ich war da). Wie die Reinigung dann von statten geht und wie der Saal (nur notdürftig auf Vordermann gebracht) dann bei der nächsten Vorstellung aussieht will man vermutlich gar nicht wissen - hat schon seinen Grund, warum es zu Beginn des Films immer dunkel ist.

Dazu kommt noch die wachsende Nervigkeit des Publikums. Ich gehe seit über 25 Jahren ins Kino und habe kein Problem damit, wenn mal jemand ein paar Sätze mit seinem Sitznachbarn wechselt. Die Häufigkeit aber, mit der man inzwischen auf Volldeppen trifft, die ungefragt fortlaufend die Handlung kommentieren, telefonieren oder sonstwie den Filmgenuß der übrigen zahlenden Gäste stören nimmt exponentiell zu. Und man hat nicht jedes Mal die Lust aufzustehen und Prügel anzudrohen, auch wenn das mitunter schon mal ein probates Mittel sein kann.

In der Konsequenz treibt mich das aus dem Kino, die gebotene Leistung passt einfach immer weniger zum aufgerufenen Preis. Ich würde auch nicht viel mehr dafür bezahlen wollen, teuer genug ist es eigentlich schon (ich nehme an, die o.g. 10,50 EUR hätten für eine Abendvorstellung auch lange nicht gereicht?).

Wenn Kinos sich aus dem Eintrittspreis nicht mehr tragen (am überbezahlten Personal wird es wohl kaum liegen) und daher auf Subvention durch Werbung und überteuerte Gastronomie angewiesen sind - dann halte ich das schwer für ein nicht mehr tragfähiges Geschäftsmodell.

Zur Frage: Ich kenne kein größeres Kino, das die entsprechende Qualität liefert. Das ein oder andere Provinztheater, in schlecht besuchten Nachmittagsvorstellungen ab der vierten Laufzeitwoche vielleicht, aber dafür kann ich mir auch genügend gute Filme zu Hause in angenehmer Atmosphäre ansehen.

... link  

 
Noch 'n Tipp: Im 'Arsenal' sitzt man prima, Technik & Ambiente sind state-of-the-art & geschmackvoll-bequem, es gibt kein pubertierendes Publikum -- und überhaupt keine Werbung:

http://www.arsenal-berlin.de/home.html

(Bond-Filme dafür allerdings auch nicht.)

... link  


... comment
 
Auch wenn ich deine Meinung über den neuen Bond-Film nicht teilen kann, so verstehe ich durchaus das Problem. Vor 10 Jahren gab es ein Kino in Bad Soden im Taunus (nahe Frankfurt), in dem man Rauchen durfte, der Verkaufsthresen direkt im Vorführsaal, man Zum Bier ein Glas gereicht bekam und neben jedem Zweiten Sitz ein kleiner Beistelltisch stand.

Leider gibt es das Kino schon lange nicht mehr. Ich habe mir Skyfall am Mittwoch im Frankfurter Cinestar "Metropolis" angeschaut. Als wir das Kino betreten wollten, empfing uns eine Schlange, welche von der Eingangstür bis zum Kartenabriss/Einlass reichte. Wir hatten unsere Karten zuvor ausgedrückt und brauchten bis dort hin schon 30 Minuten. An den Verkaufsthresen stauten sich die Menschenmassen. Wir dachten, dass wir zuspät zum Film kommen würden, wenn wir uns dort anstellten. So gingen wir zunächst in den noch relativ leeren Kinosaal. Nachdem wir dort durstig eine geschlagene Stunde auf den Beginn des 30 minütlichen Werbe- und Trailerblocks gewartet hatten, stellte sich heraus, dass an diesem Abend das Kinopersonal streikte. Zu guter Letzt wurde ich von einem Film enttäuscht, bei dessen Erstellung allem Anschein nach mehr Augenmerk auf die Platzierung der der Heinecken, Land Rover und Sony Logos gelegt wurde, als auf eine stringente Geschichte. Schade, denn Daniel Craig teilt sich, meiner Meinung nach, den Thron mit Sean Connery

... link  

 
Ich fand das Product Placement jetzt aber auch nicht schlimmer, als in den anderen Bond-Filmen. Auf Stringenz habe ich bei Bond - ehrlich gesagt - noch nie geachtet. Die Filme sind für mich reine Unterhaltung, der ich viel zu verzeihen bereit bin.

... link  


... comment
 
Es gibt nichts besseres, als Werbung im Kino. Auch Popcorn/Nacho-Geruch stört mich persönlich nicht. Ich raste aber aus, wenn ... "Ist der jetzt tooot?"

... link  

 
Hmmm... 25,- pro Karte ist sportlich...
Würde ich aber auch zahlen WENN, das Kinoerlebnis dadurch tatsächlich besser würde. Film-Trailer würde ich mir allerdings gerne ansehen, weil das in einer Lean-Back-Position eingenommen werden kann und ich kein Pull-Typ bin. Auf Werbung für Glimmstängel u.Ä. kann ich allerdings gerne verzichten.

Was ich aber dann erwarten würde wäre das, was man als gutes 70er Jahre-Kino erinnern würde. d.h. bequemer Sessel, Tischchen, Bedienung, genügend Abstand zum Nachbarn (am besten mit Trennwand), etc.

Klingt zwar etwas überheblich, aber durch den geeigneten Eintrittspreis würde ich mir auch Abstand zu einem gewissem Publikum versprechen, welches das Erlebnis verschlechtern würde.

Im Zeitalter von 50 Zoll Bildschirmen und 7.1 Home Cinema-Systemen ist manchmal der Abstand zum Kino relativ gering. Der Bequemlichkeitsfaktor ungleich höher. Die Motivation überhaupt ins Kino zu gehen schwindet.

... link  


... comment
 
Kino
Bei uns in Kassel (Nord Hessen) ist in den Kinos nicht so viel los. Oder ich besuche das Kino immer 2 oder 3 Tage nach der Ausgabe des Filmes. Dann sind die meisten Kinos etwas leer.

... link  


... comment
 
Cinemaxx Solingen
Hi!

Cinemaxx Solingen ist gerade frisch renoviert worden. Ledersitze, zwischen jeweils zweien ein Tischchen und reichlich Beinfreiheit. Nachdem man erkannt hatte, dass Teppich sich im Läufe der Zeit gern in ein klebriges Etwas verwandelt, gibt es nach der Renovierung nur noch Hartfußboden.

Werbung gibt es keine, Filmvprschau hingegen schon drei oder vier. Die stören mich allerdings wenig. Digitalprojektion und guter Sound inklusive, 9-10€ pro Karte (je nach Länge des Films).

Die Mampfgeräusche nehme ich nicht wahr, vielleicht sind sie leise genug oder die Filme hinreichend laut. Geruch auch kein Problem, mglw. wegen der funktionierenden Lüftung und Klimatisierung.

Insgesamt nach der Renovierung ein feines Kino, wenngleich auch dafür der Aufwand einer Anfahrt von Berlin auf für einen Kinoabend prohibitiv sein dürfte. :-)

... link  


... comment
 
nennt sich "Gold Class"
Habe ich bisher aber nur in Cinestars in Tschechien gesehen. Man zahlt ca. das doppelte für die Karte, hat unglaublich viel Platz, Tisch mit Bedienung, etc.

Siehe hier:

http://www.lokace.cz/photos/4227e.jpg
http://www.konferencniprostory.info/data/cinestar-s.r.o._16-04-17_9.jpg
http://firmy.cinestar.cz/specifikace-kin-a-salu-gc.php

gruss

... link  

 
Hui!
Sehr geil!

... link  


... comment
 
Das Studiokino in Magdeburg [1] kommt nah ran. Man kann zwar Nüsschen kaufen, aber es gibt null Werbung, auch nicht für Filme. Man hat ausreichend breite Armlehnen. Bonus: das Publikum kann sich benehmen. Mögliches Manko: keine Hollywood-Mainstream-Filme, ist halt Programmkino.

Ich hab' nämlich das selbe Problem. Die von Prolls überrannten Cinemaxx und Konsorten nerven mich so übel, dass ich da keine Lust mehr drauf habe, so gar nicht. Hab deswegen schon auf etliche gute Filme verzichtet und geh lieber in kleine Häuser oder gleich ins Theater, da gibt's nämlich weder Werbung noch Nüsschen.

[1] http://www.studiokino.com/

... link  

 
Spätvorstellung
Ich geh deshalb immer in Spätvorstellung von Filmen die schon ne Weile liefen, also nur noch einmal die Woche kommen. Da gehts gut. Im Cineplex setzen sie die Leute auch eigentlich immer weit auseinander.

... link  

 
Studiokino
Naja, das Studiokino ist aber auch leider etwas versifft. Nicht so schlimm runtergekommen wie der Kino-"Saal" im Moritzhof, aber nah dran.

... link  


... comment
 
Das Kino Arsenal gleich neben dem CineStar im Sony Center zeigt keine Werbung vor den Filmen. Die Vorführung beginnt pünktlich mit den obligatorischen maximal 5 Minuten Verzögerung, die man den Zuspätkommenden wohl zugestehen muss. Das Publikum weiß sich in der Regel zu benehmen. Popcorn wird nicht verkauft, auch keine Nachos. Die Arm- und Beinfreiheit ist nicht luxuriös, aber angenehm.

Der Nachteil: Auf den neuen Bond (den ich auch großartig finde), wird man dort verzichten müssen. Gezeigt wird Repertoire und neues Kino aus aller Welt abseits eines deutschen Kinostarts. Dafür in der Regel noch als echtes Kino, also mit 35mm im Vorführraum.

Und es noch nichtmal doppelt so teuer. Meiner Meinung nach das wichtigste und beste Kino in Berlin.

... link  


... comment
 
The pearls of decadence
Wenn man schon mal in Zürich ist- also der Stadt, in der es auch Döner für 18CHF geben soll (ca 15EUR)- in der eine Kaltmiete von 3000CHF für 100m2 normal ist und die - anders als Berlin- auch 2 Apple Stores hat:

http://www.pathe.ch/cinema/dietlikon/cine_deluxe.php

44,-CHF pro Ticket, 32 Sitzplätze, Leinwand ist gross (die Meterzahl finde ich nicht im Netz, aber eben gross) und man kriegt - auf elektrisch verstellbaren Sitzen-zwischendurch Nüsschen und Champagner gebracht...

... link  


... comment
 
Zumindest in der Provinz...
...gibt es Derartiges - die Samstag-Vorstellungen (mit Online-Vorbestellung) um 14:00 bzw. 17:00 Uhr. Hier sind die "Ärmsten der Armen" meist noch beim Shoppen, man kann in Ruhe dem Film lauschen...

PS: Werbung und Fressalien gibt es auch in allen Alternativ-Kinos. Geht wohl nicht anders...

... link  


... comment


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.