STACKENBLOCHEN (rsf)
(where contestants have to arrange items on a dresser at right angles - that passes for fun in germany)
links | food | feed | feed+ | foo:    Λ   Δ   ?   +              





Im italienischen Straßenverkehr versucht jeder, das Bestmögliche für sich herauszuholen. Weil nun glücklicherweise nicht alle, sondern nur einige wenige Italiener Banker sind, läuft es hier auch nicht ohne jegliche Rücksicht auf Verluste ab, sondern immer der Situation angepasst. Jeder nimmt sich genau die Vorfahrt, die er braucht und wenn gerade mal kein Platz ist, wird halt gewartet oder ausgewichen. Aktive Rücksicht nimmt der Italiener nur auf Kinder und Alte, alle anderen müssen sich dem System anpassen, oder verrotten an der Kreuzung, am Zebrastreifen oder auf irgendeiner hübschen, die Straße teilenden Grünfläche. Gleichsam ein Neoliberalismus mit menschlichem Antlitz. Und wenn man erstmal ein paar Kilometer auf diese Weise gefahren ist, macht Neoliberalismus sogar Spaß. Zumindest der italienisch-autofahreristische. Ayn Rand hingegen war geisteskrank oder zumindest reichlich dumm. Die hat nämlich versucht, autofahrende Italiener zum Maßstab für jegliches menschliche Handeln in jeglicher SItuation und an jedem Ort zu machen. Und das geht nun wirklich nicht, wie selbst jeder politisch-ökonomische Laie einfach und wirkungsvoll nachvollziehen kann, indem er mal versucht, auf italienische Art durch einen deutschen Kreisverkehr zu fahren.

... comment

 
Oh Danke! Den Ayn-Rand-Straßenverkehrsverleich kann ich gut bei der nächsten Diskussion mit meinen libertären Bekannten brauchen! :)

... link  


... comment
 
Glauben Sie mir, Wertester, was Sie dort oben erleben, ist ein recht laues Lüftchen. Falls einmal das Bedürfnis nach Stürmischerem bestehen sollte, empfehle ich Neapel!

... link  

 
Neoliberalismus Nachtrag
Habe eben beim Sport deinen Podcast gehört, lieber Holgi. Als Du über den Neoliberalismus sprachst, war ich doch verwundert, aber nun dankbar für den Recherchetipp zu Ayn Rand. Der Vollständigkeit halber - und auch nur weil mich das Thema bereits eine Weile umtreibt -: Du kennst sicherlich auch Friedrich August von Hayek, den ich bisher zusammen mit der "Österreichischen Schule" als den Begründer des Neoliberalismus gesehen hatte; inbesondere durch "Der Weg zur Knechtschaft" von 1944. Gerhard Stapelfeld (Uni HH) stellt dies in "Zur deutschen Ideologie" heraus siehe Amazon. Zum Verhältnis von Keynes zu Hayek findest du bei EconStories (YT) eine paar lustige und aufschlussreiche Videos. Viel Spass: http://www.youtube.com/watch?v=d0nERTFo-Sk

... link  


... comment


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.