STACKENBLOCHEN (rsf)
(where contestants have to arrange items on a dresser at right angles - that passes for fun in germany)
links | food | feed | feed+ | foo:    Λ   Δ   ?   +              





Weht eine Brise schreibst du von Böen
wenn es dich juckt von hustenden Flöhen
bringst du nun Böen und Flöhe zusammen
reichen deine Schlüsse sehr weit
beleuchtest sie mit züngelnden Flammen
erkennst ja schließlich die Zeichen der Zeit
schwebst in den Höhen als Böen-Chronist
deshalb bist du ja Feuilletonist.

(Gabor Paal)

... link (1 Kommentar)   ... comment



"Wo Zucker in Wein eingeleitet wird, rührt Adolf Hitler im Geiste mit."

(Wiglaf Droste)

... link (6 Kommentare)   ... comment



Jemand hat eine riesige, aber saure Honigmelone, eine halbe Stange Sellerie und eine Himbeere mit einem grünen, feuchten Stöckchen auf eine Scheibe Weißbrot geschmiert!



Wenn man den trockenen Aufricht Riesling "Meersburger Sängerhalde" 2008 trinkt, wird der Mund mit feuchtem Feuerstein ausgekleidet, der sich langsam in halbreife Erdbeeren und kaum reifere Stachelbeeren verwandelt und irgendwann nur noch eine - im besten Sinne - unerhörte, spektakulär langlebige, leicht bittere Säure unreifer Früchte zurücklässt.

Der Rest, der im Glas warm geworden ist, riecht irgendwann wie angeschnittene Blumenstiele. Hach...

... link (1 Kommentar)   ... comment



Eingekochte Pfirsisch-Erdbeer-Mischung. Ein wenig zuckrig. Aber nicht wie auf der Kirmes, sondern wie beim Marmeladekochen. Angenehm aber eher grobschlächtig.



Van Volxem: Saar Riesling, Fuder 4, Alte Reben, 2007

Im Mund, anfangs sehr herb, je länger das Glas steht, desto freundlicher, verteilt sich fast schlagartig dieses Riesling-Bitter, ein Geschmack als würde man einen Feuerstein oder Schiefer ablecken. Pfirsisch und Erdbeeren sind zurecht mit viel Zucker eingekocht worden, denn die Erdbeeren wurden zu früh geerntet und sind deshalb noch etwas sauer. Ausserdem scheine ich an einem Pfirsischkern geknabbert zu haben.
Und das alles harmoniert. Wie machen diese Winzer das immer?!

Und viel, viel später. Wenn man schon gar nicht mehr dran denkt, hat man einen leichten Apfelgeschmack auf der Zunge. Sachen gibt's...

... link (8 Kommentare)   ... comment



Drei Fragen würde ich beim Speed-Dating stellen.

"Wie erzeugt man so viel Energie?"

"Wissen Sie, wo die Schinkelstraße ist?"

"Wann ist das Nunstuck git und Slotermeyer?"

Eine richtige Antwort ist ein gutes Date. Zwei richtige Antworten gibt eine Freundschaft. Sind alle drei Antworten richtig, wäre es eine Heiratskandidatin.

... link (8 Kommentare)   ... comment



Ein NZZ-Folio zum Thema "Ausgewandert"

... link (1 Kommentar)   ... comment



Ein Wettbewerb! Ich kann ein Meet & Greet mit der Kanzlerin gewinnen, wenn ich den Link zu diesem Beitrag an die CeBIT schicke. Ich muss nur die Frage beantworten: "Was ist für Dich das Spannendste an der diesjährigen CeBIT?"

Dass der Scheiß überhaupt noch stattfindet.

... link (0 Kommentare)   ... comment



"Ich bin gespannt, was Schnickschnack für uns gekocht hat... Ah, Pilze!"

(Francisco Scaramanga in "Der Mann mit dem goldenen Colt")

... link (1 Kommentar)   ... comment



Mauri Antero Numminen singt Wittgenstein und Heine.

Ulrike Meinhof: Bambule (Radiofeature, 1969), Bambule (Film, 1970)

Hans Namuth: Pollock Painting (Film, 1951)

Art by Telephone

... link (1 Kommentar)   ... comment




Playa de Palma, Dezember 2011. Der Mann sondiert zum Sonnenuntergang immer nur die Stellen des Strandes, an denen sich tagsüber auch tatsächlich Menschen aufgehalten haben. Ich habe nicht herausfinden können, wie er die Stellen erkennt.

... link (8 Kommentare)   ... comment